Das Nordic Oil Interview

0

Auf Planet CBD ist es uns ein großes Anliegen, die Köpfe hinter den führenden CBD Produkten in Deutschland vorzustellen. Letzte Woche hatte ich die Gelegenheit mich mit den Machern von Nordic Oil zu unterhalten. Hier gehts los mit dem Nordic Oil Firmen-Interview.

Wie kamt ihr auf die Idee Nordic Oil zu gründen?

Angefangen hat Nordic Oil unter einem anderen Namen im Jahr 2017. Erst als Händler unterschiedlicher CBD-Marken, wurde es schnell klar, dass keine der existierenden Marken einen Service oder das Sortiment angeboten haben, das wir als Verbraucher erwarten würden.

Gerade in dem sensiblen Bereich der eigenen Gesundheit sollte man als Kunde nicht alleine gelassen werden. Daraus entstand die Idee, eine eigene Marke zu etablieren und es besser zu machen.

Was hat es mit dem Namen auf sich?

Der Name Nordic Oil spielt auf den skandinavischen Ursprung der Marke an. Die Gründerbrüder Dannie und Christian sind Dänen und bevor der deutsche Markt erschlossen wurde, waren die Produkte bereits in Dänemark und Schweden erhältlich.

Aber nicht nur die Marke an sich hat ihren Ursprung im Norden. Auch ein Teil des in Nordic Oil Produkten verwendeten Hanfes stammt von Bio-Bauern aus Skandinavien.

Kannst du mir etwas über den Background der Gründer erzählen?

Die Brüder Dannie und Christian sind aus Aalborg in Dänemark, wobei Dannie in München an der LMU Betriebswirtschaftslehre studierte und seit über 10 Jahren dort wohnt. Schon früh haben sie ihre ersten Unternehmen gegründet, bevor sie sich 2017 entschieden, all ihre Erfahrungen und Energie in Nordic Oil zu stecken.

Die Gründer sind zugleich Arbeitstiere und Visionäre und ergänzen sich in ihrer Art wunderbar. Dannie und Christian arbeiten eng mit jedem einzelnen Mitarbeiter der Nordic Oil Familie zusammen. Die großartige Motivation, die dadurch entsteht, ist Teil des Erfolgsrezeptes.

In welchen Märkten seid ihr aktiv?

Neben nordicoil.de gibt es auch Webshops für Dänemark, Schweden, die Niederlande, Großbritannien, Polen, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal. Für jedes dieser Länder haben wir hochqualifizierte Mitarbeiter mit der jeweiligen Muttersprache eingestellt, um unseren hohen Ansprüchen an Kundenservice gerecht zu werden.

Grundsätzlich versenden wir in alle EU-Länder und in die Schweiz. Zudem ist einer unserer stärksten Wachstumsmärkte die USA. Da wir dieses Jahr den German Accelerator Award vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gewinnen konnten, haben wir den Sprung über den Atlantik früher machen können, als wir erst dachten.

Weitere Länder werden natürlich folgen.

Was ist das besondere an Nordic Oil gegenüber anderen Produkten im Markt?

Wir kennen nicht sämtliche anderen CBD Produkte auf dem Markt. Uns ist es wichtig, voll auf bestehende und potenzielle Verbraucher zu schauen und ihnen ganz genau zuzuhören. Wir stecken viel Liebe in unsere Arbeit und das merkt man überall.

Ich glaube, deshalb ist Nordic Oil auch so beliebt bei den Kunden. Wir wissen, dass das Interesse an CBD in Deutschland hoch ist, es aber viele Fragen und Unsicherheiten gibt. Wir setzen extrem großen Wert auf Kundenservice, um nicht nur CBD-Produkte, sondern auch Informationen über CBD für alle verfügbar zu machen.

Dass die Produkte die höchsten Qualitätsstandards erfüllen und unser CBD-Öl aus Bio-Hanf unter strengen Auflagen produziert wird, ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Welche Qualitätskontrollen führt ihr durch; vor, während des Produktionsprozesses und danach?

Um die hohe Qualität der CBD Produkte von Nordic Oil zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit unabhängigen Labors und dem TÜV SÜD zusammen. Sämtliche Produkte werden sowohl vor Markteinführung, sowie danach regelmäßig getestet.

Deshalb stellen wir unseren Kunden auch jederzeit die Laborberichte zur Verfügung, auf denen das Cannabinoidprofil, sowie die Schadstoffanalysen stehen.

Was ist bei euch das meistverkaufte CBD Öl, in welcher Stärke?

Von unseren CBD-Ölen ist das 5%ige Nordic Oil CBD Öl mit 500mg Cannabidiol wohl unser meistverkauftes Produkt, da es ideal für CBD-Neulinge ist. Die Varianten mit 15% und 20% holen allerdings auf.

Das Schöne ist nämlich, dass fast alle, die Nordic Oil einmal probiert haben, auch in Zukunft unsere Kunden bleiben. CBD Öl ist jedoch nicht unsere einzige Kategorie. Immer mehr Leute kaufen auch unsere CBD Kapseln, Liquids, Vitaminkomplexe, Hautpflegeprodukte oder Kristalle.

Wie schätzt ihr die derzeitige Marktlage für CBD in Deutschland ein, speziell angesichts den Behördenvorgängen (z.B. Razzien in München)?

Letztendlich hoffen wir einfach, dass die Vernunft siegen wird. Seriösen CBD-Anbietern sollten keine Steine in den Weg gelegt werden. Vor allem darf den Menschen der Zugang zu CBD nicht verweigert werden. Vielmehr können wir dazu aber auch nicht sagen.

Denkt ihr CBD E-Liquids oder Öle werden in ihrer Wichtigkeit in Zukunft zunehmen?

Wir denken, dass CBD-Konsum generell immer wichtiger für den Alltag vieler Leute wird. Dabei orientieren wir uns an den individuellen Vorlieben. Neben CBD Öl und CBD Liquids gibt es auch CBD Kapseln, Cremes, Pasten, Kristalle, Kaugummis, Nasenspray und vieles mehr.

Die Bedürfnisse von Menschen, die CBD nehmen, um bestehenden Beschwerden entgegenzuwirken, unterscheiden stark sich von Sportlern, die mit CBD ihr Training optimieren. Ich denke, mit zunehmender Bekanntheit und Akzeptanz spielt es keine Rolle mehr, CBD möglichst diskret einzunehmen.

Welche aktuellen Trends seht ihr im CBD Markt in Deutschland?

Wir sehen einen großen Trend hinzu CBD und generell zu Hanfprodukten. Das ist toll, weil dadurch viele erkennen, dass es etwas gibt, das ihnen helfen kann. Der Mission von Nordic Oil kommt das natürlich sehr entgegen.

Man sollte jedoch als Verbraucher vorsichtig sein, nicht auf leere Versprechungen von unseriösen Anbietern reinzufallen. Ein theoretisches Beispiel: Bei einem Schokoriegel mit minimalem CBD-Gehalt, dass dazu über den Magen aufgenommen wird, bleibt von der Wirkung nichts übrig. Deshalb ist es für uns so wichtig, dass die Verbraucher über CBD aufgeklärt werden. Dann sehen wir der Zukunft sehr positiv entgegen.

Vielen Dank für das Interview!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.