Ultimate magazine theme for WordPress.

Tilray schließt Vertrag mit Authentic Brands zum Vertrieb von Cannabisprodukten

0

Das Unternehmen Tilray ist ein kanadisches Pharma- und Cannabisunternehmen. Jetzt hat Tilray einen richtungsweisenden Vertrag mit dem US-Markenunternehmen Authentic Brands geschlossen. Die Authentic Brand Group hält und entwickelt eine Vielzahl bekannter Marken. Zu den Marken gehören etwa Marilyn Monroe, Elvis Presley, Muhammad Ali und viele mehr. Auch die vor allem auf dem US-Markt bekannten Marken „Nine West“ (Mode) und „Juicy Couture“ (Mode, Kosmetik) werden von Authentic Brand betreut.

In dem Vertrag geht es um Exklusivrechte für Tilray zur Kommerzialisierung von Produkten für Marken unter dem Dach von Authentic Brands. Im Gegenzug verpflichtet sich Tilray, der Authentic Brands Group 100 Millionen USD zu zahlen. Je nach Erfolg der gemeinsamen Unternehmung sollen bis zu 250 Millionen USD in Geld und Aktien gezahlt werden.

Große neue Kundenbasis wird erreicht

Durch den Vertrag erreicht Tilray die große Kundenbasis der Marken von Authentic Brands. Zugleich kann das Unternehmen auf das riesige weltweite Vertriebsnetz von Authentic Brands zurückgreifen. In einem Interview mit CNBC sagte der CEO von Tilray, Brendan Kennedy:

„Sie [Authentic Brands] haben über 50 bekannte Marken und bieten die Produkte in über 100.000 Verkaufsstellen und 4.500 Shop-in-Shop-Geschäften in aller Welt an. Stellen Sie sich eine Fußcreme von Nine West vor, die wir als Probe in über einer Million Paar Schuhen, die sie pro Jahr verkaufen, verteilen. Das führt viele neue Kunden an Produkte auf Cannabisbasis heran, vor allem an CBD.“

Die zwei Unternehmen wollen sofort damit beginnen, Cannabisprodukte in Kanada und CBD-Produkte in den USA anzubieten. Der Vertrag sieht vor, dass Tilray zehn Jahre lang eine Mindestzahlung von bis zu 10 Millionen USD erhält. Hinzu kommen 49 Prozent des Nettoumsatzes, den die neuen Cannabisprodukte generieren.

Neues Gesetz in den USA sorgt für weiteren Auftrieb

Der Vertrag zeigt, wie schnell CBD (Cannabidiol) in den Mainstream vordringt. In den USA hat Präsident Trump im vergangenen Monat ein Gesetz verabschiedet, dass die Erzeugung von hanfbasiertem CBD legalisiert. Dieses Gesetz dürfte dem Anbau und der Verbreitung weiteren Auftrieb geben. Das sah auch der Tilray-CEO so und erklärte, die Verabschiedung habe den Ausschlag gegeben, die Produkte schnell an den Markt zu bringen.

Weiter führte Kennedy aus, dass einige der möglichen Produkte Fußcremes auf Cannabisbasis in den Geschäften von Nine West seien. Ebenso möglich sei eine CBD-Creme zur Behandlung von Tennisarm und eine Schönheits- und Kosmetikreihe von Juicy Couture.

Der stellvertretende Vorsitzende von Authentic Brands, Daniel Dienst, sagte:

„Wir sehen außerordentliches Potenzial für Cannabis in dem schnell wachsenden Gesundheits- und Wellnessbereich – besonders für CBD-Produkte in den USA und aller Welt. Wir freuen uns auf eine langfristige Partnerschaft.“

Quellen: CNBC, Tilray, Authentic Brands Group, Pixabay (Bild)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.